Hilflos durch die Nacht!

Letzte Nacht kam mir die Galle hoch. Eine junge Frau wurde aus dem Pam Pam hinaus begleitet. Drinnen möchten die solche „Schnapsdrosseln“ nur haben, solange die noch reichlich in sich hinein schütten können

Diese hatte ihr Soll schon übererfüllt und wollte sich nun auf einem der Steine vor dem Haupteingang hinsetzen. Gehen konnte die Arme nicht mehr. Sie wankte, plumpste nach hinten, rollte über die linke Schulter ab , blieb liegen.

Stönend und Hustend konnte sie einen Teil ihrer genossenen Getränke ins Gras speien.

Eine andere junge Frau kümmerte sich derweil und beruhigte sie durch zureden und Kopfstreicheln.

Sie rief dann auch endlich einen Rettungswagen.(kam nach 20 Minuten)

Zwischendurch belustigten sich andere Gäste an dem Leid der betrunkenen, lachten bzw. feuerten sie an, sich weiter zu entleeren. Die konnte jetzt aber nichts mehr mitbekommen, sanftes Alk-Koma.

Ein Türsteher hatte zwischendurch so eine Alufolie aus dem Verbandskasten geholt und sie zugedeckt.

Nun, was mich so ärgert, ist die Art und Weise, wie das Personal in dieser Situation reagiert hatte. Ich hätte sie wenigstens irgendwo ins Trockene geholt, raus aus dem Eingang, weg von den Schaulustigen. Sie lassen zu, das die Teenager sich besaufen, aber dann können die ruhig im Rinnstein liegen?

Gilt hier nicht auch Paragraph 221 STPO? Aussetzen einer hilflosen Person?

Was würdet ihr von dem Personal, bzw. dem Discobetreiber erwartet haben? Soll der ggf. einen Raum für solche Fälle vorhalten?

Oder übertreibe ich mit meiner Ansicht?

IMG_6220-0.JPG

5 Kommentare

auf “Hilflos durch die Nacht!
5 Kommentare auf “Hilflos durch die Nacht!
  1. Tja, der Kommerz eben.

    Besser wäre mehr Verantwortung – und die Leute am Weitersaufen zu hindern. Wobei das natürlich illusionär ist. Wenn du dann aber einen „Ausnüchterungsraum“/“Warteraum“ zur Abholung solcher Alk-„Leichen“ einrichtest, hast du als Betreiber gleich wieder Verantwortung, wenn die sich schlagen.

    „Raus ins Freie“ dürfte dann so eine Art „weg mit der Verantwortung“-Handlung sein.

    Dein Server läßt mich schon wieder nicht …

    • Richtig,die geben die Verantwortung ab. Aber an wen denn? Ein Bewusstloser kann keine Verantwortung tragen!
      Wegen dem prügeln haben die ja die Türsteher. Soll ja nicht gleich eine Nanny fürs ganze Wochenende werden, aber bis Polizei oder Sanitäter da sind, muss es reichen!

      • Tja,
        letztlich hilft nur Verklagen/Anzeigen wegen Vernachlässigung der Aufsichtspflicht/Fürsorgepflicht/what-ever. Allerdings bezweifle ich, dass da überhaupt irgendeine Strafe bei rausspringt.

        Schwieriges Thema. Am besten wäre halt immer noch, dafür zu sorgen, weniger zu trinken. Würde aber natürlich die Marge senken.

    • Tut mir leid wegen dem Server, kennst ja schon…und…. dieses Beitragsbild zeigt, wie unschwer zu erkennen ist, die Leuchtreklame des Pam Pam!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.