Höhlenforscher und so!

Der Auftrag ging vom $kaufmannsladen in $bieberdorf zu nach $bdorf. In Erwartung einer mittleren LKW-Ladung Lebensmittel, rüstete ich den Kofferraum vor, durch Stapeln der Kindersitze und Taxifahrerutensilien, wie Brotdose, Bücher, Tageszeitungen und Illustrierten!

Alles für die Katz, denn die Junge Fahrgästin stand, trotz des kühlen Wetters, leicht geschürzt bereit, eiligst in meinen Passat zu steigen.

Die Fahrt verlief wortlos. Am Zielort bekam ich Order,“ Dort vorn, an der Hauptstrasse, wo die 3 Fenster brennen (sie standen nicht wirklich in Flammen), anzuhalten.

Ich nannte den Betrag, blinzelte auf das Praxisschild – ein Zahnarzt – , nahm einen 10er entgegen, gab € 0,30 zurück und mitfühlend wie ich bin, wünschte ich ihr zum Abschied, „das er nicht bohren möge“!

Da ihr „Gesamtpaket“ in etwa meiner Vorstellung einer attraktiven Frau entsprach, blickte ich ihr unauffällig auf den Arsch hinterher.

Sie bog rechter Hand an, zum Gynäkologen ab!

🙂

Ein Kommentar

auf “Höhlenforscher und so!
Ein Kommentar auf “Höhlenforscher und so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.