Arbeitswegbewältigungshilfsmittelprobleme

Keine Ahnung mehr, wo ich das gelesen hatte, aber es musste bei Ednong gewesen sein. Er fand es „kurios“, das Taxifahrer andere Verkehrsmittel als Taxis benutzen würden, um zur Arbeit zu kommen!?

„Wenn ich Abends als letzter Feierabend mache, wer könnte mich dann Heim fahren?“

Mein derzeit präferiertes Verkehrsmittel ist „Poli“. Gerade volljährig geworden, blickt er doch schon auf soooo viel Lebenserfahrung zurück,weil er ist schon 4x um die Welt gereist ist, jedenfalls steht es so in seinem Tagebuch. Sein Herz schlägt fein im 4-Takt, ohne jemals auszusetzen, es sei denn, ich sorge für eine Pause. So ist sein Kardiologe zufrieden, wenn ihm der Internist regelmäßig einen Aderlass verpasst, nicht ohne den Verlust später durch feinstes, Saudisches Erdöl-Raffinat zu ersetzen!

Letztes Jahr hatten sich die Nachbarn beschwert. Da ich meist nach Hause kam, wenn sie schon schliefen, erzürnten sie sich jedesmal, wenn ich in das Dorf einfuhr. Da Poli unter einer chronischen Perforation seines Endstückes litt und laute „Pümpse“, anstatt von leisem Schnurren von sich gab, war ein Stop bei „Pit“ notwendig. Dieser Gastroenterologe, spezialisiert auf unkontrollierte Abgase, stellte eine erschütternde Diagnose.

„Es lohnt sich nicht mehr!“

Poli ward daraufhin sehr niedergeschlagen. Erst die peinlichen Explosionen, nun auch noch „Rost im Übermaß!“, so dieser arrogante „Pit“!

poli

Polo (Poli) 6n, mit Kurbeldach, verstellbarer Außen-Rückspiegel auch Rechts, automatische Sicherheitsgurte Fahrer und Beifahrer, Innenspiegel manuell Abblendbar, Radio

Es gab noch eine Möglichkeit, Polis Leben wieder einen Sinn zu geben. Wir konsultierten den Besorgungsgott, den Kollegen Taxifahrer $nuschler. Der $nuschler zögerte nicht lange, zückte sein Handy und telefonierte. Und telefonierte. Uuuuund telefonierte, legte auf.

„So, nun hört mal zu. Der neue Auspuff liegt Morgen bei „Hofmeister und Meincke“, im Fischereihafen, 20 % Rabatt. Das Öl und einen Filter holst du an der Esso-Tanke. Sage das du vom $nuschler  kommst, dann wird es billiger. Den Wagen holt dann der $chirurgfüraltemodelle ab. Pack alles in den Kofferraum und den Autoschlüssel unter das linke Vorderrad.  Abends ist das Wägelchen wieder vor deiner Haustür!“

Und als ich dann auch noch den Preis für die Operation, incl. Krankenfahrt und Narkose, erfuhr, war ich vollends aus dem Häuschen. Für den Gegenwert von 5 Flaschen Chantrè sollte Poli wieder der „Alte“ werden!

Als ich am Tag „X“ nach Hause kam, begrüsste mich der frisch gewaschene Poli mit einem weichen Auspuff-Puffern und dankte es mir mit weiteren 10.000 Km unfallfreien Fahrten. Und jetzt haben wir auch keine Angst mehr vor dem Sommer, wenn der Sensenmann TÜV vor der Tür steht.“Hoffentlich bohrt er nicht wieder so tief in meinen Holm!“, regte sich Poli gleich wieder auf. Aber da konnte ich ihn beruhigen, denn vorher würden wir zur Prophylaxe bei $chirurgfüraltemodelle gehen!

P.S. Alle meiner bisherigen Fahrzeuge hatten Namen. Sogar mein Fahrrad (Faradi)! Sie besitzen schließlich eine eigene Seele und wollen mit Respekt angeredet und behandelt werden! So, jetzt fahr ich zur Arbeit. Dort warten Sprinti,Benzi und Passati!

Desweiteren bin ich schon zur Arbeit gefahren mit:

  • Taxi (manchmal durfte ich eines mit nach Hause nehmen)
  • Sammeltaxi, kombiniert mit Bahn (zu Teuer)
  • Fahrrad (zu anstrengend)
  • Motorroller (zu gefährlich, bin im Februar 2011 morgens bei der Heimfahrt darauf eingeschlafen und hinter Harrendorf, Richtung Ohlenstedt in einen Graben gefahren, echt!)
  • Kollegen $nuschler (Fahrgemeinschaft am WE, Nachtschicht)

9 Kommentare

auf “Arbeitswegbewältigungshilfsmittelprobleme
9 Kommentare auf “Arbeitswegbewältigungshilfsmittelprobleme
  1. Kurze Nummer, chic. Namen fürs Auto? Ich glaubs ja nicht. Bei mir hieß das einfach „Auto“, und gut damit. Funktionierte und fuhr mich überall hin. Bis eine Vertragswerkstatt das Ding vergurken mußte … 🙁

    „Ich komme vom Nuschler“
    „Was sagen Sie?“
    „Ich komme vom Nuschler“
    „Wie bitte?“
    „ICH KOMME VOM NUSCHLER“
    „Sagen Sie das doch gleich, man versteht Sie ja kaum …“

    • Dann bitte wenigstens „Auti“! Hättest du dem Werkstatttypen deinen Wagen mit Namen vorgestellt, so könnte ich mir vorstellen er würde es besser behandelt und repariert haben! Selber Schuld!

  2. @ednong
    Ein unbenamstes Auto? Na, kein Wunder, werter ednong, dass das mit Ihnen in die Brpche gegangen ist! Echt, als ob das armes Kerlchen (oder war es eine Sie?) keine Gefühle gehabt hätte! *kopfschüttel*

    @Herr Taxifahrer
    Tjaha. Ich würde ja gerne hier was kommentieren, aber ich sollte mich von Polos lieber fernhalten. Und deren Bildern, man weiß ja nie. Aus Gründen.
    … und was ist eigentlich aus den guten alten Zeiten geworden, da es langte, vor`m TÜV einen Fuffi auf`m Beifahrersitz zu vergessen?

          • Och, das ist der ganz normale und durchaus gängige Geheimagentencode. Daher müsste die Frage lauten: Mit welchem Buch wende ich ihn an? Hierzu empfehle ich (Januar, kein Schaltjahr, Wendzeitquadrat des Steinbock-Pluto, bisherige Schneetage in Blankenese Würd ich aber hinne machen mit, denn ab Übermorgen, dem 15.01.2015 ist ja – das Datum lässt es erahnen! – das nächste Buch dran.
            Ach komm, weil Du es bist: Die Antwort lautet „42, Schweden“. Aber pssst!

          • Ei, vermaledeit: Habe ein Kleiner-Zeichen benutzt und ganz vergessen, dasss WP das irgendwie als Ausschneideaufforderung auffasst!
            Also hier noch mal meine Erläuterung in voller Pracht und Länge:
            Och, das ist der ganz normale und durchaus gängige Geheimagentencode. Daher müsste die Frage lauten: Mit welchem Buch wende ich ihn an? Hierzu empfehle ich (Januar, kein Schaltjahr, Wendzeitquadrat des Steinbock-Pluto, bisherige Schneetage in Blankenese KLEINER 40!) das Buch „Landmaschinen der Superlative: Das Buch über gigantische Nutzfahrzeuge wie Mähdrescher und Feldhäcksler inkl. der größten Traktoren von Fendt, John Deere, Deutz und Ferguson auf ca. 200 Abbildungen“ von Albert Mößmer, Ausgabe vom 13. Juni 2013 (gebundene Ausgabe). Würd ich aber hinne machen mit, denn ab Übermorgen, dem 15.01.2015 ist ja – das Datum lässt es erahnen! – das nächste Buch dran.
            Ach komm, weil Du es bist: Die Antwort lautet “42, Schweden”. Aber pssst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.