Neues aus Kummerland

Stammleser kennen die Historie bezüglich der Nikolaussendung, die letztendlich an eine gewisse Frau Mahlzahn adressiert wurde.

Die Leser und Meinerselbst waren sich einig, das wir das Paket nicht wieder sehen und es sich irgend so ein ÖSI unter den Nagel reissen würde.

Und was soll ich sagen:

„Halb und Halb!

Ein verdammtes, alpenländisches Nagetier hatte sich seinen Teil geholt, bevor mir die wertvolle Fracht vollkommen unerwartet durch den vertrauenswürdigen Briefträger „Schorse“ zurück gegeben wurde.

Der Inhalt war dahingehend unbrauchbar, das eine Ecke von dem „Original Bremer Klaben“ angeknabbert, das Staupapier geschreddert und die Weihnachtsschokolade bepinkelt war!

Der Nikolaus wird nächstes Jahr wohl nur Steine und Ruten verschicken müssen! 🙂

4 Kommentare

auf “Neues aus Kummerland
4 Kommentare auf “Neues aus Kummerland
  1. Jetzt sehe ich, was hätte sein können…
    Aber das das Teil nun noch zurückgekommen ist, zeigt doch das die Ösis nicht so niederträchtig sind wie so oft behauptet…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.