Selbstbestimmung verloren?

Eine Fahrgästin bat mich auf dem Rückweg von einem Termin, ihr 2 Briefe einzuwerfen und das Porto auszulegen. Bedingt durch ihre Krankheit (Unfall?) ist sie schwer zu verstehen, da bleiben weitergehende Gespräche aus.

Mehr als „Guten Tag“ und „Auf Wiedersehen“ ist nicht drin, da sie wirklich kaum zu verstehen ist. Aber wenn Jemand 2 Briefe hochhält und damit auf die Post deutet, bleibt nicht viel übrig. Bei Gelegenheit und Zeit und der Poststelle an der Strecke hat mein Chef nichts dagegen, für Stammgäste auch einmal eine klitzekleine Besorgung zu erledigen.

Ich reichte die Briefe ein, lies mir die Quittung geben und setzte die Fahrt fort. Meine Fahrgästin gab mir zu verstehen, das sie gerade kein Geld dabei hätte und ich möge ihr den Beleg geben, sie würde das den nächsten Tag erledigen.

Am Abend erfuhr ich, das eine Verwandte angerufen hatte. Sie hatte angeordnet, künftig keine Aufträge von unserem Fahrgast mehr auszuführen. Ohne Kommentar!

Jetzt bin ich Baff und warte auf meine € 2,07. Dabei ist mir das Geld völlig egal. Vielmehr möchte ich wissen, was der Grund für solches Verhalten der Angehörigen ist, denn es wird sicher noch weitere Touren mit dieser Dame geben. Und ich möchte ihr in die Augen schauen können, wenn ich vielleicht zukünftige Wünsche ablehnen muss, aus Gründen!

4 Kommentare

auf “Selbstbestimmung verloren?
4 Kommentare auf “Selbstbestimmung verloren?
    • Ich habe nicht auf die Adresse geschaut, bin ja nicht unser lokaler Briefträger, der genau weiss, was in meiner Post steht! 🙂

      Ein Umschlag war gut 1cm dick, aus Büttenpapier und er war an einigen Stellen durch den Inhalt rot verfärbt. Auf Nachfrage – nicht das ich hier ein abgeschnittenes Ohr verschicke – wurde als Inhalt: „Blume drin“ aufgeklärt!

  1. Bei den Adressen soll es sich um selbst Ausgedachte handeln, die Empfänger nicht existent sein. Kann man glauben, muss man aber nicht.
    Vielleicht ergibt sich noch einmal eine Gelegenheit. Darf jetzt nicht mehr zur Post, muss direkt fahren. Aber wer sagt denn, das ich das nicht nach Feierabend erledigen kann.
    Immer noch ungewöhnlich und spannend. Sowie sich etwas ergibt, erfahrt ihr es!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.