Stürmische Tage sind das

Der „Niklas“ hat auch mir eine Überraschung beschert. Anstatt einfach so vorbei zu ziehen, riss dieser verdammte Mistkerl einer unserer Eichen  den Kopf ab.

Dieser Baum hat sicher schon 300 Jahre auf dem Buckel und nun dies. Sicher, irgendwann erwischt es alle einmal, aber die Brennholz-Saison war eigentlich schon vorbei, die Säge eingetütet, die Axt nicht mehr im Walde.

Da wir die Weide, auf die die Fragmente herunter gekracht sind, für unsere Viecher benötigen, mußte ich noch einmal ran.

 

Nachdem der Strunk in kamingerechte Scheiben zersägt worden war, folgte der Transport auf den Rasen hinter dem Stall, um ihm dort den Rest zu geben und das Runde eckig werden zu lassen.

Anschließend wurden die Scheite gestapelt und 2-3 Jahre reifen trocknen gelassen, um sie dann zwecks Wärmegewinnung im Wohnzimmer-Ofen zu verbrennen.

Gerade in Tagen wie diesen, mit wechselhaften Temperaturen lohnt sich das kurzfristige aufheizen mit Holz, weil es schnell geht und nebenbei auch noch die Seele erwärmt!

So, das war ein kurzer Blick auf das vergangene Wochenende. Ich hatte nämlich frei, folglich keine taxibezogenen Erlebnisse. Ich hoffe, es schreckt euch nicht ab, wenn ich gelegentlich etwas aus meinem „normalen“ Leben erzähle. Gerade in der schönen Jahreszeit verbringe ich viel Zeit mit Frau, Viechern und Garten/Hauspflege und es fällt mir schwer, immer nur über die „lästige“ Arbeit aus dem Taxi zu schreiben. Letztes Jahr hatte ich von April bis Juni wenig Lust zu schreiben und dadurch viele Leser verloren. Damit das nicht wieder so schlimm wird, werde ich auch aus meinem kompletten Alltag erzählen, denn ich teile gern mir euch, was mich umtreibt, jedenfalls in einem für mich vertretbaren Rahmen, da ich ja nicht anonym Poste.

9 Kommentare

auf “Stürmische Tage sind das
9 Kommentare auf “Stürmische Tage sind das
  1. Och nö,
    sieht nicht abschreckend aus. Habe ja schließlich auch schon dein Photo ausgehalten … 😉

    Das Bild mit dem Stapel – der Stapel war doch schon da, bevor du mit der ARbeit bgannst, schätze ich. Und das neue Holz hast du dann davor auf die 2 Paletten gestapelt, ohne Foto?

    Aber sieht ja echt nach ner Menge Holz aus, die du da vor der Hütte hast. Und so ein Ofen, der hat wirklich was.

    • Ja, ist echt viel Holz geworden. Im Gegensatz zu einer Fichte, welche ich zuvor filetierte, geben hier die Äste auch etwas her. Und: Dieses hier ist nur ein Ast! Unten hat die Eiche einen Durchmesser von ca. 140 cm!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.