Versteckspiel

Für Sammeltaxis gibt es feste Haltestellen und Abfahrtzeiten. Wir, und auch die Kunden haben sich danach zu richten. Wenn ich jedoch gerade in der Nähe des nächsten Auftrages bin, fahre ich gern auch schon vor der geplanten Zeit dort hin, um erstens etwas Kosten zu sparen und mit Glück den Fahrgast früher aufzulesen, um schneller wieder frei für weitere Aufträge zu sein. Das haben auch die Fahrgäste gerade bei schlechtem Wetter gern.

Der nächste Fall war jedoch etwas kompliziert. Zwei Fahrgäste hatten gebucht. Von einem wusste ich, das er pünktlich mit dem Bus kommt, von dem anderen, das er manchmal erheblich  früher da ist. Das Problem lag nun darin, das der letztere müffelt. Führe ich zur Haltestelle, würde er gleich einsteigen, in der Annahme, es ginge gleich weiter. Oft fahren wir eben nur einzelne Personen. Ich wusste nun aber schon, das ich dann 20 Minuten mit ihm auf kleinstem Raum verbringen müsste, wegen des zweiten Fahrgastes.

„Täte ich das, stürbe ich!“

So fuhr ich dann mutig zur an der Haltestelle vorbei, erspähte den Stinker und setzte meinen Weg fort, bis ich von ihm unbeobachtet auf den Parkplatz eines Einkaufscenters einbiegen konnte, um mich zu verstecken. Von dort aus konnte ich auch das eintreffen des Busses abwarten, um so die Zeit an der frischen Luft optimal auszunutzen, bevor ich dann für 30 Minuten die Luft anhalten musste!

Auf den Merkzettel schreiben:

  • Werde im nächsten Leben Apnoetaucher!

 

 

 

7 Kommentare

auf “Versteckspiel
7 Kommentare auf “Versteckspiel
    • Warum Angst? Kein Name, kein Datum, kein Bild!? Er wäre der Einzige, der erkennen könnte, um wen es sich handelt! Vielleicht würde er dann einmal zu Hause durchlüften! Außerdem sowieso Alles erfunden, was ich hier schreibe. Echte Person erkannt? Zufall!

    • Das ist verschieden. Manche geben vor, ihnen sei Schlecht und reißen ein Fenster auf. Andere ertragen ihr Schicksal und lästern hinterher mit mir zusammen über „Stinkie“!
      Es kamen auch schon einmal subtile Fragen, z.B ob ich einen Skunk im Kofferraum mitführte, oder ob unter der Rückbank Iltisse wohnen würden! 🙂
      Am Meisten befreit das Lästern, in Verbindung mit allen 4 geöffneten Scheiben und Lüftung auf MAX/kalt!

  1. Uah, hast mein vollstes Verständnis! Es gibt wenig widerlichere Gerüche als „ungewaschener Mensch“, da hab ich in den letzten Jahren so eine Aversion entwickelt, dass ich es kaum ertrage wenn jemand Ungewaschenes in der gleichen Supermarktkassenschlange ansteht wie ich. Auf engstem Raum zusammengepfercht ist es meine persönliche Hölle.

    • Zu meinem Leidwesen stellt sich regelmäßig ein sogenannter Phantomgeruch ein, wenn ich den Namen des entsprechenden Stinkstiefels höre oder lese! Hoffentlich wird das nicht pathologisch und mündet in einen sogenannten „Stinkitus“!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.