Streuner (2)

„Das könnte er sein!“, dachte ich in meinem jugendlichen Leichtsinn. Erst noch einen Blick nach Hinten. Die Frau war immer noch auf Abstand. Ich liess das Fenster etwas herunter und stellte die ultimative Frage: „Haben sie ein Taxi bestellt?“

„Nee!“.

Nicht er sondern die Frau im roten Auto hätte sich darum gekümmert.

„Nu mach endlich auf!“ bettelte er.

Der alte Mann stieg ein und ich bog erst einmal in die Einfahrt einer Weide ein, um die Modalitäten zu klären. Er Hatte reichlich Geld dabei, müsse nach $Bdorf, das so schnell als möglich. Er sei schon die ganze Nacht gelaufen. Mit über 80 Jahren sei das nicht mehr so einfach. Aus der Gastwirtschaft kommend sei er in der Dunkelheit einmal falsch abgebogen und hätte sich dann verlaufen. Schließlich könne er kaum noch etwas erkennen. „Das Alter, sie kennen das!“

Mein Erstaunen war groß, denn er hatte offensichtlich einen ganzen Teil seines ca. 10 Kilometer langen Weges durch eine Moorlandschaft zurück gelegt, in der sich nicht einmal Fuchs und Hase begegnen würden. Er hätte ziemliches Glück gehabt, wie er mir bestätigte, das er überhaupt hier an der Kreisstraße heraus gekommen sei und die Frau seine Hilfebedürftigkeit erkannt hätte.

Ich nahm den kürzesten Weg nach $Bdorf , um den rüstigen Herrn, welcher gut fünfeinhalb Stunden durch die Dunkelheit geirrt sein mußte, nach Haus zu bringen. Wir winkten der geheimnisvollen Autofahrerin im Vorbeifahren zu, sie regte sich nicht, scheint eine Macke von ihr zu sein

. Gerade als ich mich auf der Autobahn 27 eingefädelt hatte, rief mich der Funk:

„Halt sofort an! Fahr rechts ran und warte! Sofort! Die Polizei ist gleich bei dir !“,kam es über den Äther.

 

Fortsetzung folgt!

6 Kommentare

auf “Streuner (2)
6 Kommentare auf “Streuner (2)
    • Diesen Aspekt habe ich persönlich mit der durchgebenden Person besprochen. Die Polizeizentrale hatte offenbar den nötigen Überdruck von Dringlichkeit erzeugt, das wohl in Sekundenschnelle handeln geboten sei. Ein Schuss ins Blaue, wie wir jetzt wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.