Die Zeit war wieder einmal reif!

Nach einem erfolgreichen Beginn der gestrigen Schicht traf mich dann eine volle Breitseite. Ich eröffnete den 2. Teil der Nacht mit einem neuen Rekord!
6 Fehlfahrten in Reihe. Nicht ein verdammter Fahrgast an 6 unterschiedlichen Kneipen oder Adressen.

Dann endlich die Erlösung. Eine ziemlich marode Truppe fand ich an einem vorher verabredeten Treffpunkt. Jägermeister, so nannten sie das Elixier, welches sie für ihren desolaten Zustand verantwortlich machten. Die haben mir dann den Rest „gegeben“!

Ihr könnt es auf dem Auszug meiner Schichtkladde sehen. Der letzte Posten bezieht sich auf ein Häuflein Kotze, welches mir zu meiner vollen Begeisterung auf das Trittbrett des Sprinters geballert wurde.

Ich hab’s gerade gereinigt, war jetzt keine Stufe 9 auf der Richterskala, aber ekelig ist es immer.

Nun werde ich abrechnen, denn ich habe Feierabend und werde diese Nacht ganz schnell vergessen!

(null)

8 Kommentare

auf “Die Zeit war wieder einmal reif!
8 Kommentare auf “Die Zeit war wieder einmal reif!
  1. Irgendwie ist das doch typisch für unser Gewerbe: Wenn es kommt, dann aber richtig.

    6 Stück ist schon beachtlich und eine ungeheuerliche Pechsträhne. Wurden die 25 Euro am Ende wenigstens freiwillig und sofort rausgerückt oder gab es da noch stress deswegen?

    • Hoffe das bekomme ich nicht so schnell wieder. Ich gab gleich gegen Quittung kassiert, damit die eine Erinnerung gaben. Hab drauf geschrieben:“für Kotze entfernen“!
      Damit sie es nicht noch bei der Steuer einreichen.

    • Hatte das in 10 Minuten Weg und der Betrag entsprach meinem Ausfall. Hatte auch schon teurere Fälle, so um die 70,00. Wenn es nicht sein muss, nehme ich die Leute nicht aus! Die machen das ja nicht mit Absicht. Kommt eben immer auf die Größe an(s,m,l usw.), 🙂

  2. Pingback: Arbeitseinstellung | HerrTaxifahrer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.