Über den Wolken

Als Kind träumte ich vom fliegen.

Ich meine, ich träumte, ich flöge.

Nur mit der Kraft meiner Gedanken konnte ich meinen Körper in die Lüfte schwingen, wurde leicht wie eine Feder. Ich konnte teilweise auch gut steuern! Je länger der Flug andauerte, desto schwieriger gestalteten sich die Bedingungen. 

Entweder eine undefinierbare Kraft drohte mich ins Weltall zu schleudern, ein Sturm trieb mich in unbekannte Gefilde ab, die Anzahl der Hochspannungsleitungen potenzierte sich, oder die Geschwindigkeit geriet außer Kontrolle!  

Die Landung war jedesmal ein kompliziertes, von gesteigerter Angst begleitetes Unterfangen!

Ich überlebte immer!

Und ihr so?

4 Kommentare

auf “Über den Wolken
4 Kommentare auf “Über den Wolken
  1. Du Pöser Pub, Du!

    Nee, ich hatte keine Zeit mir irgendwelche Taxi-Dingens aus meinem Schädel zu drehen, da brachte mich eine Fahrgästin, die mir Gestern Nacht ihre Alpträume erzählt hatte, auf die wahnsinnige Idee, die euch umgehend aufzutischen. Und siehe da, sie werden munter verputzt! 🙂

  2. Noch nie. Weder als Kind noch als Erwachsener. Eigentlich überhaupt keinen speziellen Traum. Gott, wat bin ich langweilig! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.