Initiative Jobsuche

Die Zentrale hatte ihre Pforten geschlossen, nur ein kleines Nadelöhr – die Mobilfunkverbindung für das gemeine Taxikundenvolk  –   stand noch.

Nach der Geisterstunde bimmelte tatsächlich das Handy, ich meldete mich vorbildlich, wie beim „Maskierten“ erlernt:

„Moin,Moin, HerrTaxifahrer hier, wie werde ich sie am schnellsten wieder los!?“

„Halllloo!?, ist da Herr $chefvonherrntaxifahrer?“

„Nein, ich bin’s nur, Andreas, der HerrTaxifahrer ihmselbst!“

„Ja gut, können sie mich jetzt verbinden? Ich frage wegen der Anzeige vom letzten Monat. Sie suchen doch immer!?“

„Es ist jetzt 00:30, ich bin mir nicht sicher, ob ich ihn jetzt wecken sollte. Nein, ich bin mir sicher, ich werde ihn nicht wecken!“

„Aber….“

„Unter zukünftigen Kollegen ein Geheimtipp von mir, nur für sie. Er hat noch nie einen Fahrer eingestellt, der ihn aus dem Bett geholt hat. Rufen sie ab 8:00 Morgens unter dieser Nummer an, er wird dann erreichbar sein.“

„Dann bin ich noch nicht wach. Geht auch 13:00?“

„Aber sicher, da ist er zu Tisch und ausser seiner Mahlzeit wartet Niemand auf ihn!“

„Prima, vielen Dank, bis Morgen!“

4 Kommentare

auf “Initiative Jobsuche
4 Kommentare auf “Initiative Jobsuche
  1. Versteh ich nicht – wenn ich bei meiner Bank anrufe, ist _immer_ jemand da. Ok, auch nicht immer der Chef – aber selbst um 3 Uhr nachts ist da jemand. Und ihr macht schon nach der Geisterstunde schlapp? Wie soll man denn da zwischen Mitternacht und 6 Uhr morgens ein Taxi bekommen? Und der Chef kommt dann erst um 8? Man, man, was für eine Arbeitsmoral …
    😉

  2. Gehört zwar nicht hierhin: aber hattest du gestern einen FG, der in Bremerhaven Wulsdorf statt in die NWB in die EVB gestiegen ist 😀 ? Und dann von Sellstedt nach ? ? ? gebracht werden musste ? Habe ihm glaube ich „dein“ taxiunternehmen empfohlen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.