Cinderella

Bei uns ist derzeit Kohlsaison. Das heißt die Menschen versammeln sich in kleinen Horden, ziehen einen Bollerwagen mit Getränken hinter sich her und durchs Cuxland. 

Das Ziel ist dann immer ein Gasthof. Dort servieren sie den beliebten „Grünkohl und Pinkel“!

Das als „all u can eat“ zu verstehende Mahl geht später in ein völlig haltloses „Flatrate-Saufen“ über.

Zum Schluss bringen Taxifahrer wie ich, die komatösen Kohlkönige und -innen wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Heute war es meine Aufgabe, die Fundsachen der letzten Samstagskohlsausenschicht an mögliche Besitzer auszuliefern. So auch diverse paar Schuhe. Entweder Wanderstiefel oder Tanzschuhe waren liegen geblieben.

Unter anderen auch ein einzelner Highheel in schwarz und Größe 44!

Dabei erinnerte ich mich an den Vorfall mit dem Aschenputtel. Ihm würden diese Schlappen sicher zu locker sitzen und wohl ihrem Schwesterntrampel auf den Huf zu schlagen sein.

Sogleich erschien das hässliche Wesen in meiner Fantasie und mir grauste schon davor, den Schuh vor Ort anzupassen! 

Es kam zum Glück doch ganz anders. Die Dame war trotz ihrer Riesentreter hübsch genug, um meine Laune anzuheben. Außerdem zeigte sie als Beweis den passenden Zweiten vor.

Als Belohnung gab es dann auch noch ein Glas selbstgemachte Erdbeermarmelade.

Ich kam aus dem Freuen nicht mehr heraus und schickte mich an, weitere Rabenschuheltern mit ihren Puschen zusammen zu führen!

 

Ein Kommentar

auf “Cinderella
Ein Kommentar auf “Cinderella
  1. Sehr schön! Nette Fahrgäste, die einen gut unterhalten können, sind einem immer noch am liebsten.
    Die Frau war sicherlich sehr nett und leicht angetrunken sind die Leute schließlich noch lustig. Das
    schlägt ab einem gewissen Punkt leider immer um. Da hast du aber Glück gehabt mit deinem
    Fahrgast.
    Solch ein Fest gibt es bei uns nicht, klingt aber für Außenstehende etwas perplex.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.