*DingDong**hämmer**klopfklopf*

Es ging gegen 23:00, als ich beim „Griechen“ vor der Tür stand. Eigentlich sollte er um diese Zeit noch geöffnet haben. Hatte er aber nicht!
In meiner Not schlug ich fast eine Scheibe ein!

Endlich tauchte er auf, blinzelte zwischen Aufklebern und staubigen Gardinen hindurch. Obwohl er mich erkannte, winkte er ab. „Küche ist kalt, alle zu Hause!“
Ich brüllte ihn so laut ich konnte an:
„Mach sofort auf, es geht um Leben oder Tod!“

Zögerlich kam er meinem Befehl nach. Geschickt schlüpfte ich unter seinem Arm hindurch, mit dem er die Tür aufhielt und gleichzeitig als Barriere benutzte.

Ich bewegte mich seitwärts, wie eine Krabbe, im „Katmandu-Quickstepp“***an der Küche vorbei und verschwand im Dunkel des Flures.

Er schloss schnell wieder ab und rief mir nach:
„Verfolgt dich Jemand?“

„Im gewissen Sinne ja, es ist „Montezuma“ ,er will sich an mir rächen!“

Die Sitzung im Fliesenzimmer brachte das erwartete Ergebnis! Einstimmig grinste ich über beide Backen, entschuldigte mich für die Störung und nahm unverzüglich und erleichtert die Arbeit wieder auf.

Wie sprach schon der Chef „Hannibal“ des A-Team so Weise:

Es ist Wunderbar, wenn ein Plan funktioniert!

***Kürzester Weg zur Toilette.
Schrittfolge: Slow, quick-quick, slow, usw. Mit dem rechten Fuß zuerst!

24 Gedanken zu „Tanzstunde“
      1. Gold mit Sternchen, so so. Wie geht denn dann der Kathmandu-Quickstep? Oder ist das lediglich ein einfacher „side – side close – side“-Step? Dann kämst du doch aber beim nächsten Mal zurück?

        1. Google das lieber, bevor das hier ein Strick-Kurs wird!“ Es ist mehr so eine moderne Variante, die Schritte hängen vom jeweiligen Zustand des Tanzenden ab. Google jetzt. Kann mit meiner Beantwortungs-App keine Links malen!

  1. PS: Einen Bonuspunkt gibt es für die Anbringung eines der besten Zitate unserer Zeit! 😉

    Auch schön in diesem Zusammenhang:
    Hannibal zu Face: „Face, Herr Taxifahrer, you`re NOT George Lucas!“
    (Zu Deutsch: „Face Herr Taxifahrer, Du bist NICHT George Lucas!“

  2. *klugscheißmodus*
    Auch von mir einen Bonuspunkt für die Anbringung des Zitats, gleichzeitig muss ich aber einen Punkt abziehen, weil das Zitat richtig heißt „Ich liebe es, wenn ein Plan funktionier“
    *klugscheißmodusoff*

    1. Und ich hab`s mir SO verkniffen extra!
      Damit ich nicht diejenige bin, welche. Dachte mir schon, dass sich da ein anderer für finden wird, muahaha!
      Was soll ich sagen?
      „I love it, when a plan comes together!“ 😉

          1. Weil ich das so möchte! Und ja. Und zur Recreation an freien Wochenenden. Da soll er in öffentlichen Foren nicht kritisiert und genervt werden, weil das sein Leben verkürzt und er so vom aussterben bedroht wird. Irgendwann stirbt er sowieso (Kopf in Suppe, aber das schrieb ich letzte Woche schon!)!

          2. Ich mein doch nicht dich! Antworte ich so blöde? Es war doch nur blödelei von mir! Ich versteh’s nicht…, hilf mir!

          3. Ich glaub, mein Fehler ist, das ich mich bei den Kommentaren immer verstricke, wenn ich im Taxi sitze und eben auf die Schnelle was hinkleistere. Sorry schon wieder, liebste Fr. L.!

          4. Pass auf du! Ich komme da gleich rum – dann gibts ne Keilerei 😛
            Und zu dem Tanzschritt hab ich nur Bullshit gefunden. Also ists wohl kein echter. Oder du hast die falsche Tanzschule besucht. Hast du überhaupt eine besucht?

          5. Ich tanze wöchentlich, latein und den andern Scheiss auch. Ich liebe Tangi Argentino und Chacha! Echt!
            Den Kathmandu-Quickstepp habe ich aus einem Hörbuch, das ich gerade konsumiere. Es ist das Synonym für Scheisserei. Jetzt Klar geworden?
            I love u all and gave a good night!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.