Empfindlichkeit

20131230-204542.jpg

Der Schumi hatte einen schlimmen Unfall. Das hat jeder mitbekommen.

Ich erfuhr es auf Twitter. Vor dem Aufstehen wird kurz die TL gecheckt und da haut es einen dann um.

So weit, so schlecht! Ich scrolle mich weiter durch die Tweets und je später es wird, desdo häufiger tauchen sarkastische oder verachtende Threads auf. Es würde zu viel Bericht erstattet, in allen verfügbaren Medien. Es sollte sich besser um Anderes gekümmert werden!

Natürlich gibt es für die Menschheit berichtenswertere Dinge. Oder wichtigere Themen. Wo es um das Leben 1000der geht, aber Eins nach dem Anderen, so sehe ich das.

Ich hatte dann den erstbesten Twitterer angemault und entfolgt. Später war ich neugierig und sah noch einmal dort nach, um zu sehen, ob es ähnliche Reaktionen gab.

Vermutlich ein paar. Aber er hatte in nachfolgenden Tweets seine Haltung etwas relativierter dargestellt und mein Ärger war verflogen.Ich erhielt eine Nachricht von betreffenden Schreiber und in wenigen Sätzen haben wir uns kurz erklärt und bleiben uns in dieser virtuellen Dimension gegenseitig auf den Fersen. Alles wieder gut.

Viele Tweets kann ich aber nicht wirklich unter Sarkasmus, Kabarett, Satire oder Ironie ablegen.

Beispiel:

Felsen-Tweet

Wäre nur ein Auto geschreddert oder Niemand schwer verletzt, würde ich herzlich mitlachen.

Aber solches Geschreibsel betrachte ich in diesem Zusammenhang als unerhört. Kein Mensch dieser Welt hat das verdient! Vor allem die Familie wird aufs schlimmste beleidigt und ich schäme mich dafür!

Twitterer sehen sich häufig als bessere Menschen, im Vergleich zu Facebooknutzern, oder RTL-Zuschauern. Aber es wird knapp. Nur noch wenige idiotische Kurztexte trennen sie von der scripted Reality. Und statt Zuschauerzahlen sammeln sie Sternchen und Pokale.

Heute denke ich an Schumi und Morgen wieder an den Rest der Welt!

Oder bin ich zu empfindlich und stehe mit meiner Sicht alleine da?

5 comments to “Empfindlichkeit”
5 comments to “Empfindlichkeit”
  1. Unfälle sind nie lustig, soviel steht nunmal fest.

    Allerdings muss ich für meinen Teil sagen, nur weil er Michael Schuhmacher heißt und es in den Medien breitgetreten wird hat er kein besonderes Mitleid verdient. Es leiden täglich Abermillionen von Menschen wo sich keine Sau drum schert. Warum um einen Michael Schuhmacher??? Was macht ihn in dem Moment zu einem „besseren“ Menschen?

    • Das die Medien diese Nachricht so unermesslich ausschlachten, ist eine Sache. Das ist der Teil der Medien im Kampf um Konsumenten.

      Was ich jetzt ketzerisch finde, sind die Projektionen der Quantität der Meldungen auf die Person Schumacher!

      Wenn mehr Menschen häufiger bereit wären sich den Problemen des Restes der Welt zu widmen, wären die Schreie jetzt nicht so laut. Aber nach ein paar Tagen arabischer Frühling schalten sie ab und suchen anderes Aufregendes. Ist so, in unserer schnellen Zeit.

      Und in 3 Tagen fällt in Peking ein Sack Reis um, Obamas Hündin bekennt sich zu Buddhismus und Helmut Kohl heiratet Helmut Schmidt. Dann ist Schumi vergessen und wir warten schon wieder auf den nächsten Tsunami. Aber bitte am anderen Ende der Welt, damit man umschalten kann, wenn alle Clips schon wiederholt werden.

      • Du weißt doch .. die einen blasen sich auf und wollen sich Wichtig machen .. haben aber nichts in der Rübe .. andere Heucheln was das Zeug hält und schicken die tollsten Liebesgrüße (dass ist das was mich soooo Ankotzt), haben aber für ihre eigenen Kinder nichts übrig .. dieser ganze Medienrummel ist schlicht und ergreifend obernervig ..

        für mich gilt .. zur Kenntnis nehmen .. dumm gelaufen .. ändern kann ich’s nich .. helfen kann ich nich .. weiter gehts ..
        gehört weder zur Familie noch zum Freundeskreis .. geht mich nichts an, denn Deine oder meine Probleme interessieren die doch auch herzlich wenig ..

  2. Ich bin auch massiv genervt und erschüttert… Es ist nun mal so, dass über einen Promiunfall mehr berichtet wird als über den Skiunfall von Frau Müller. Deswegen ist der Promi aber nun mal nicht weniger Mensch. Die Familie nicht weniger betroffen. Das Unglück nicht weniger grausam. Natürlich wird Schumi eine mögliche Reha leichter finanziert bekommen… trotzdem ist er ein Mensch der erst mal überleben muss… Ich verstehe viele da auch nicht und bin heute auch schon jemandem entfolgt.

    Für mich den Vogel abgeschossen hat einer mit dem Kommentar „Ob Schumi nächstes Jahr die Lottozahlen moderiert?“ Eindeutig ein Schlag gegen Monica Lierhaus… die nun mal noch weniger für ihren Zustand konnte als Schuhmacher. Dem könnte man immerhin noch „vorwerfen“, dass er abseits der Piste gefahren ist… und selbst dann gibts keinen Grund die Familie mit zu beleidigen. Nach mehreren Beschwerden hat oben „erwähnter“ Twitterer dann auch noch angemerkt, dass die Beschwerden ja nur von Leuten kamen die selbst kaum Follower hätten.. „Lustig“… Mir ist der Humor verloren gegangen. Und nur weil mich das jetzt mitnimmt… (Wie es mich auch mitnehmen würde, wenn man von Frau Müller berichtet…), vergesse ich sicher nicht, dass es noch anderes Leid gibt…

  3. Genau aus diesem Grund habe ich mich von den sogenannten sozialen Netzwerken ( müssten nach solchen Einträgen ja eigentlich UN-soziale Netzwerke ) verabschiedet. Es reicht mir der Blödsinn den manche im wahren Leben, nicht hinter der Anomymität des Netzes versteckt, von sich geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.