1 im Sinn

Der Widerstand des roten, circa 1 cm Querschnitt messenden Schaltknöpfchen am Taxameter brach allmählich. Noch ein wenig fester drücken müsste ich und er würde begleitet von einem schnöden *PIEP* nachgeben und die LED-Anzeige spränge auf den zu zahlenden Fahrpreis um!

So geschah es unmittelbar nachdem ich diesen Gedanken abgeschlossen hatte.

Wir, meine 7 Fahrgäste und ich, hatten das Ziel, die Geheimtipp-Disco „Kasba“ erreicht.

„Das macht 32 zusammen!“, rufe ich in den Fahrgastraum.

„Los, jeder 4, das passt ja genau!“, bestimmt der Babo, sammelt geschickt das Geld von seiner Gang und reicht es mir.

„Das sind nur 28!“, zähle ich laut vor.

Wieso, wir sind doch 8 Leute!° Halllooooo, wer hat noch nicht bezahlt, wollt ihr mich bescheissen?“, ruft er seinen Kumpels hinterher.

„Hey, Chef…., ich hab noch nicht bezahlt. das werde ich auch nicht, ich bin zwar Nummer 8, zahle aber nie weil ich der Fahrer bin, schon einmal drüber nachgedacht!?“

„Uups, sorry, der Alkohol!“, spricht’s aus und legt einen 5er oben drauf und verschwindet in den Katakomben.

Wäre ja noch schöner!

One comment to “1 im Sinn”
One comment to “1 im Sinn”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.