Im toten Winkel!

Meine Follower bei Twitter wissen es schon. Es hat wieder gekracht, bzw. geknirscht.

Plangemäß erreichte ich den vor dem Seniorenheim gelegenen Parkplatz und stellte mich leicht schräg hinter eine leere Parkbucht. Ich hielt das Taxameter an und nannte meiner 80-Jährigen Fahrgästin den Fahrpreis. In dem Moment, als ich einen 10er in meiner Börse verstaute, fuhr ein PKW aus der Parkbucht rechts von mir rückwärts heraus.
Die Fahrerin hat mein Taxi gar nicht gesehen und wollte sogar, als der linke Reifen schon meine Beifahrertür eindrückte, mittels Vollgas den Widerstand überwinden. Ich sprang aus dem Wagen, klopfte an ihr Fenster, schrie und machte Zeichen zum Anhalten.
Endlich merkte sie, das etwas nicht stimmte!

Nachdem sie den Schaden begutachtet hatte, fragte sie mich vorwurfsvoll:
„Das hier ist ein Parkplatz! Müssen sie unbedingt hier halten?“

IMG_5784.JPG

„Contenance, Contenance!,dachte ich. Mir schwante Böses!

Sie warf ein, ich hätte an dem Unfall Schuld, weil ich erst nachdem eingebogen wäre, als sie schon rückwärts unterwegs gewesen sei!

So war keine gütliche Abwicklung möglich. Darauf hin funkte ich der Zentrale mit Bitte um Benachrichtigung der Polizei!

Ich fand es wichtig, die Autos nicht zu bewegen, denn nur so konnte selbst ein Laie erkennen, das ich nicht der Verursacher war!

„Hallo, hallo HerrTaxifahrer! Kann ich jetzt aussteigen?“, rief es aus meinem Wagen.

Eine Lösung musste her. Die Unfall-Stellung würde ich um keinen Preis verändern wollen!

Gerade als ich ins DRK-Heim laufen wollte, um eine Pflegekraft zu Hilfe zu holen, da hatte mir meine Seniorin schon den Hintern zugewandt und hieß mich, ihr sprichwörtlich tatkräftig unter die Arme zu greifen, um sie über die Mittelkonsole durch die Fahrertür ins Freie zu ziehen!

Die fitte Dame vertraute sich meinen kräftigen Armen an und lies sich widerstandslos über den Knüppel heben und ….schwuuuppps, war sie evakuiert!

Die Polizei Schiffdorf hatte schon 2x angerufen, das sich die Unfallaufnahme wegen Notfällen verzögere.
Nach 105 Minuten traf die Streife endlich ein und nahm die Ermittlungen auf. Die Polizistin kümmerte sich um die Verursacherin und ihr Kollege um mich.
Anschließend wandte er sich an meine Fahrgästin:
„Haben sie gestanden, als der Unfall geschah?“
„Junger Mann, schauen sie Mal… – sie zeigt auf ihren Sitz – ich habe gesessen. Stehen kann man da nicht!“

Ansonsten hätte sie sowieso nichts bemerkt!

An mich gewandt, bedankte sie sich fürs Zupacken: „Soooo hat mich schon seit 30 Jahren kein Mann mehr gepackt, huch war das schön!“

Sie schob dann winkend mit ihrem Rollator davon.

Die Polizisten berieten sich kurz und eröffneten meiner Umfallgegnerin, sie hätte mehr Sorgfalt walten lassen müssen. Der Schulterblick hätte das Taxi erkennen lassen. Sie bekam dann einen Strafzettel über 30 Öcken und 1 Punkt!

Anschließend trennten wir unsere Fahrzeuge ohne weitere Schwierigkeiten und ich konnte nun endlich wieder Umsatz machen.

Nachtrag:
Donnerlittchen und DrHibbert habe das aufgemalt (siehe technische Zeichnung unten). Hoffe das erklärt die Situation besser, wie mein Geschreibsel!

IMG_5872-0.JPG

13 comments to “Im toten Winkel!”
13 comments to “Im toten Winkel!”
  1. Man, man – ach nein, typisch Frau 😉

    D. h., die steht quasi rechts neben dir in der Parklücke und rauscht beim Rückwärtsausparken dir in die Seite? *kopfschüttel*

    Bist bestimmt du Schuld – du wolltest nur wieder ein neues Fahrzeug. Und so ein Mercedes muß sich doch mit Vollgas mit einem kleinen Twingo (? oder was auch immer) zur Seite schieben lassen, das muuuuuuuuß doch irgendwieeeee geeeeehn.

    • Ich stand hinter der Parklücke links von ihr. Sie wollte sich in Position bringen und hat einfach zu früh rechts eingeschlagen. Ich konnte wegen meiner Oma mit Rollator nicht in die Lücke einparken. War zu eng!
      Hätte sie dann über die Konsole zur Fahrerseite ausladen müssen! Ach ja, hätte ich es gleich so gemacht. Das werde ich mir merken!

  2. versteh echt nicht wie sie rückwärts ausparkt und dich dann mit der Fahrerseite vorwärts trifft… mir ist schon ganz schwindelig.. vom Vorstellen wie das ablief…

  3. Eijeijei – so ungefähr hatte ich mir das vorgestellt. Nur dachte ich, du standest noch etwas waagerechter. Aber so? Und dann rammt die dich noch? Man, die hätte dich doch auf jeden Fall bemerken sehen müssen.

  4. Aber warum die Autos denn original so stehen lassen? Hätte es nicht ausgereicht das von allen Seiten mit der Handykamera zu fotografieren? Amsonsten, reife Leistung 105 Minuten…! Was machst du denn, wenn du einen renitenten alkoholisierten Fahrgast hast, der nicht zahlen will? Auch 2 Std festhalten?

    • Sicher ist sicher. Die Dame war bereit einen Meineid zu schwören, um da raus zu kommen. Da warte ich gern 2 Stunden, wenn es einen Anwalt oder sogar Rechtsstreit erspart!

    • Es kommt auf den Betrag an. Wegen 20€ hole ich nicht die Polizei. Mein Chef deckt das auch so ab! Bisher habe ich immer mein Geld bekommen, manchmal musste ich 3x vorfahren, oder eine kleine Nachricht über soziale Netzwerke schreiben. Man kennt sich hier! Meistens reicht es auch, wenn ich drohe, es der Mutti zu erzählen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.