Ich, der Aufdecker!

Die Fahrt lief vollkommen unkonzipliert ab. Sie wartete an der Sammeltaxi-Haltestelle und als sie mein Taxischild identifizierte stieg sie ein.

An der Zieladresse trug ich Personenzahl (1), Fahrpreis für den Fahrgast und die Anzeige des Taxameters in den Fahrauftrag ein. Dazu benötige ich die Mitarbeit des Fahrgastes.

“Haben sie eine Monatskarte oder ein Zeitticket? Dann wird es günstiger!”, blickte ich die fragend an.

“Hab ‘ne Monatskarte!”, sagte sie, während sie den Kartenumschlag des hiesigen Verkehrsverbundes kurz aus dem Geldscheinfach ihrer Börse liftete und gleich wieder verstaute.

Etwas zu professionell! Für mich jedenfalls. Wer wirklich eine Karte hat, sagt es meistens einfach und dabei bleibt es. Oder sie holen den Ausweis heraus und klappen ihn auf, damit ich nach dem Datum schauen kann.

“Ääh, bitte, ich hab in der Schnelle  nicht kontrollieren können. Zeigen Sie mir bitte die Jarte noch einmal!”

“HIER!” Deutlich ungehalten wuselte sie das Teil hervor und hielt es hoch. Klar, soweit weg, das ichMaulwurf nichts erkennen kann!

  
“Schulligung,  ich muss das aus der Nähe beäugen!”, zog ich die Karte sie am Arm fassend näher zu mir herüber. Der Fahrausweis war im Januar abgelaufen! Bingo!

Jetzt folgte, was jeder Kontrolleur und auch Politesse täglich auf sich wirken lassen müssen. 

Karte im anderen Portemonnaie, noch nicht ausgetauscht (am 15. ,hehe), Irrtum , Kollegen machen das auch so, ich wäre doch immer so freundlich, bezahle ich nicht, ich beschwere mich über sie,ich wäre ein gnadenloses Arschloch.

Auf so etwas habe ich grundsätzlich keinen Bock und verlangte den vollen Preis, nicht ohne ihr mitzuteilen, das ich meine Kollegen vorwarnen würde!

Mir geht es nicht um die paar Öcken, denn die Differenz zwischen Taxameterpreis und Fahrpreis des Sammeltaxi trägt die Allgemeinheit. Aber das ist der Knackpunkt. Sie bestiehlt in diesem Fall nicht das Taxiunternehmen, sondern uns alle und wer mir etwas klaut…wehe dem :-).

Ich muss noch 3 Stunden, es beginnt gerade zu frieren. Ich hab zwar gern, wenn Alles glatt geht, aber nicht so😏

Fall gelöst, schönen Tag noch.

5 thoughts on “Ich, der Aufdecker!

  1. Her S-Bahnfahrer says:

    Sehr schön, dass wir da einer Meinung sind. Schwarzfahren ist kein Kavaliersdelikt sondern Betrug an der Allgemeinheit. Meine Kollegen Zugbegleiter und vom Prüfdienst zeigen manchmal Fälschungen rum (Semestertickets sind sehr beliebt), da steckt schon ne Menge kriminelle Energie drin. Und Fälschungen sind ja nicht mehr nur Schwarzfahren, sondern Betrug. Wenn es dann zur Gerichtsverhandlung kommt fallen sie aus allen Wolken.
    Ich wünsch dir noch ne rutschfreie Schicht!

  2. Draalo says:

    Ist mir bestimmt schon zehn mal passiert:
    Donnerstags war ein Feiertag, den Freitag Urlab genommen. Montags dann erschrocken festgestellt das ja schon der zweite (oder später) im Monat ist. Beim Einsteigen direkt den Busfahrer angesprochen und erklärt das ich mir nach der Arbeit sofort ein neues Monatsticket hole. Ich musste noch nie laufen, nur einmal hat mich ein sichtlich generfter und übelauniger Schnellbusfahrer abgewiesen. Es fuhr jedoch 2 Min. später die normale Linie. Bin 2 Min. zu spät auf der Arbeit gewesen.

    An einem dieser Tage stiegen an der nächsten Halte 2 Schüler ein, wedelten kurz irgendetwas was nach Schülermonatskarte aussah durch die Luft und gingen am Fahrer vorbei. Der rief sie zurück und stellte fest das beide abgelaufen waren – die beiden duften laufen. Bevor er wieder los fuhr schaute er mich kurz an und wir grinsten beide 😉

    @Herr S-Bahnfahrer: “Wenn es dann zur Gerichtsverhandlung kommt fallen sie aus allen Wolken.”

    Nö. Die nicht. Allenfalls wenn sie dann doch mal eine Ersatzfreiheitsstrafe antreten müssen. Wenn man jedoch bedenkt das ein Hafttag den Steuerzahler ca. 100,- € kostet und ca. 45 Tage pro Beförderungserschleicher zusammenkommen kann man sich ausrechnen das es günstiger gewesen wäre denen Lebenslang ein Gratisticket zur Verfügung zu stellen.

    “Was denkt ein Strafrichter übers Schwarzfahren?”
    https://www.kanzlei-hoenig.de/?s=Bef%C3%B6rderungserschleichung&x=12&y=12&s_type=any&sentence=0

    • Herr S-Bahnfahrer says:

      Normales Schwarzfahren, also ohne Ticket:geschenkt, da halte ich Strafverfolgung auch für übertrieben. Mir geht’s auch eher um die Leute, die Tickets fälschen oder damit Handel betreiben. Auch kostenlosen ÖPNV halte ich prinzipiell für eine gute Idee

Kommentar verfassen