Die Gier…

Am vergangenen Freitag war gut was zu tun. Kasba und Pam hatten geöffnet und eine Firmenfeier sorgten für leichtes Geld in dieser Nacht.

Samstag verlief es sehr schleppend. Vor Mitternacht so wie nichts in der Kasse. Leider ist mir nie egal, wie viel Umsatz ich habe, deshalb versuche ich in solchen Nächten wenigstens gegen Morgen zu zuschlagen. Klappte dann auch soweit. Hatte mir eigentlich geschworen, nicht wie $besterfahrerderwelt zu enden und anzufangen, unter den Tannen vor dem Pam Pam nach Fahrgästen zu suchen und sie wie einst Kollege Günter ins Taxi zu schleifen, um ja nur die meiste Kohle eingefahren zu haben.

Sag niemals Nie, äußerte schon James Bond. Ich bewegte mich also in bester Gesellschaft, als ich 4 Jungens Richtung Bremerhaven einlud, ohne mich um einen Abschlag in Form des zu erwartenden Fahrpreises zu kümmern.

€ 60,00 hatte ich kalkuliert, vom Pam bis Ortseingang Surheide.

Genau diese Summe fehlte noch, um meinen Schnitt zu erreichen!

temp

Das Unglück nahm seinen Lauf, als am vereinbarten Ziel nur Einer ausstieg und mir fröhlich € 30,00 überreichte, nicht ohne dies seinen Kumpanen durch mächtiges wedeln kund zu tun.

Den Rest würden sich die 3 Verbliebenen teilen, es ginge nach Mitte, in die „Alte Bürger“. Da dachte ich erst, die gehen noch weiter zechen. In der Bürger angekommen stiegen nur 2 Mitfahrer aus. Ich begehrte nach Knete!

„Wie sieht es aus mit eurem Anteil?“

“ Wieso, den haben sie doch schon bekommen. Wir hatten es Dem gegeben, der zuerst ausgestiegen ist!“

Aha!

Erste Verspannungen sorgten für Ausschüttung von Stresshormonen. Und das so früh am Morgen und kurz vor Feierabend. Ich ersuchte sie, alle 3 zu sammeln und mich zu bezahlen. Es waren noch € 35,00 offen!

Der letzte Typ auf der Rückbank erwachte und stimmte sogleich ein, er hätte kein Geld mehr, das hätte er ja wohl auch zu Beginn gesagt! Ah, so, ich nehme also alle Gratis mit?!

Lange Rede, kurzer Sinn. Es gab kein Bares mehr! Zum ersten Mal in meiner Laufbahn kassierte ich die Ausweise ein. Ist zwar nicht ganz Rechtskonform, aber die Handys wollten sie nur gegen Gewalt hergeben. Ein Anruf bei der 110 scheiterte, weil mein Iphone einfach keine Verbindung wollte.

So bin ich dann gefrustet um 6:30 endlich gen Zentrale gefahren. Bin gespannt, ob das Geld noch kommt. Es wird eine Rechnung geschickt.

Nun noch ein Gruß an Alle, die  keine Kröten mehr für das Taxi in Reserve haben:

„Ich werde euch im Auge behalten! Und ich gelobe mich wieder besser um die Vorauszahlung zu kümmern, Ihr ………………………………….!

8 comments to “Die Gier…”
8 comments to “Die Gier…”
  1. Ärgerlich und unnötig. Aber habe ich es falsch gelesen – Ich dachte bei einem höher erwartenden Fahrpreis greifst du immer zur Vorkasse? Bei Disco-Publikum und 60-Euro-Toru hätt ich das wohl gemacht…

  2. Hm,
    kleiner Tip: wenn du die NOtruffunktion deines Handys nutzt und über die 112 gehst – auch dort bekommst du dann die Polizei – sollte das immer klappen. Denn dann bucht es sich ggf. in ein fremdes Netz ein. Aber eben nur bei Nutzung des Notrufs.

    • Hatte zuerst auch die 112 gewählt. Display sagt, das gerufen wird. Aber kein Rufzeichen zu hören. Dann noch 2 x 110 probiert. Ich werde das nächste Woche mal testen, mit einem Probeanruf. Werde vorher bei unserer Wache auch mal nachfragen.

      Danke soweit!

  3. Ja so ist das mit der Gier. Bringt letztendlich mehr Ärger als Nutzen. Aus 35 Eus können schnell weit über 100 werden. Den ganzen Knatsch noch nicht mit einberechnet.

    „Verdächtige“ Fahrgäste, insbesondere Leute die früh aus der Zappelhalle torkeln kommen, werden generell nach Kohle gefragt wenns bissl weiter gehen soll.

    Erst gucken, dann losfahren.

    Da hab ich schon so manchen stehen lassen, auch wenn ich dabei auf 20 oder 30€ Umsatz verzichtet habe. Auf Beteuerungen geb ich nichts mehr, da hab ich mir die Nase einmal gewischt. Nur Bares ist Wahres Punkt.

    • Die Jungs passten rein optisch in die Kategorie „Muttis Liebling“. Viel Theater wird es nicht geben. Die Jungs bekommen Post mit der Rechnung und die Aufforderung nach Bezahlung ihre Ausweise wieder abzuholen.
      Wir haben Zeit. Weitere Schritte werden nicht verfolgt, eben weil es sich nicht lohnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.